Internetseelsorgerin Erzbistum Freiburg

Elisabeth

 

 

Zu Elisabeth

Gerade wenn das Leben schwer wird, wenn man an Kreuzwegen ist und nicht weiter weiß oder auch, wenn einem Vieles fragwürdig und brüchig geworden ist, dann kann es  gut tun und "etwas anders" werden, wenn man darüber schreibend mit jemandem ins Gespräch kommt.

Das sagte Hermann Hesse, und diese Erfahrung kann man auch machen, wenn man jemandem von sich schreibt.

Ich bin katholische Theologin und Seelsorgerin und möchte Ihnen für diese E-Mail-Gespräche mein Ohr und meine Begleitung anbieten.

Sie können mir zum Beispiel von Ihren Fragen, Problemen und belastenden Erfahrungen schreibend erzählen. Ich möchte offen und mit Anteilnahme  lesend zuhören und, wenn Sie möchten, meine Gedanken und Impulse dazu mitgeben.